Sie sind nicht angemeldet.

Stubbe45

Fortgeschrittener

  • »Stubbe45« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 436 699

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Oktober 2014, 09:39

Stromanbieter wechseln

Hallo und guten Morgen zusammen,
denke hier in diesem allgemeinen Bereich bin ich ganz gut aufgehoben.
Das sind ja prima Voraussetzungen für ein gutes Wochenende, Regen :/
Nun denn, ich wollte mich hier mal über den Stromanbieterwechsel informieren.
Habe im Internet mich mit diesem Stromvergleich befasst und wollte mich mal erkundigen, was ich weiter beachten muss?
Freue mich auf Eure Rückmeldungen. Bei welchem Anbieter seid Ihr aktuell?

Stubbe45

Fortgeschrittener

  • »Stubbe45« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 436 699

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Oktober 2014, 09:40

Gerne auch per Nachricht

magda

Anfänger

Beiträge: 1

Level: 10 [?]

Erfahrungspunkte: 1 289

Nächstes Level: 1 454

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. März 2016, 14:41

Hi Stubbe,

auch wenn es schon ein paar Tage her ist, unsere beste Erfahrung haben wir mit diesem Portal gemacht, wobei auch Check24 eine gute Übersicht und Zuverlässigkeit bietet (unser Wechsel vor 2 Jahren). Man sollte darauf achten, nicht blind dem günstigsten Anbieter zu vertrauen. Interessant ist immer, was im zweiten Jahr zusammenkommt, ohne die viel gepriesenen Boni. Weiterhin besser keine Pakettarife wählen und eine kurze Vertragslaufzeit von max. einem Jahr. Ich denke, größere Anbieter wie Vattenfall oder eprimo sind am zuverlässigsten.

TommyZ23

Schüler

Beiträge: 90

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: IT-Techniker

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 142 528

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. März 2016, 11:59

Wichtig ist für mich auch immer woher der Strom kommt!
Ansonsten wechsel ich alle 2 Jahre den Anbieter bzw. Tarif!
Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen.

Knäckebrot

Anfänger

Beiträge: 6

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 7 675

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 20. März 2016, 23:13

HI,

ich kann Dir da keinen Rat geben. Ich bin schon immer bei dem gleichen Anbieter.

LG

martinob

Anfänger

Beiträge: 23

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 32 923

Nächstes Level: 38 246

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Mai 2016, 00:38

Wichtig ist für mich auch immer woher der Strom kommt!
Ansonsten wechsel ich alle 2 Jahre den Anbieter bzw. Tarif!


Naja, nur um des Wechselswillen sollte man auch nicht wechseln. Soll heißen, das muss sich natürlich auch lohnen.
Ich denke, du zielst vor allem auch auf Ökostromanbieter an, von denen es ja nicht wirklich viele gibt, zumindest nicht viele, die selbst Ökostrom erzeugen und die entsprechenden Förderungen auch in den Ausbau der Ökostromgewinnung investieren. Ich habe meine Tarife bisher immer auf dieser Seite verglichen, konnte auch schon von einem preiswerteren Angebot profitieren, das vor allem regional angeboten wurde. Ich würde daher auch empfehlen, immer auch regionale Anbieter im Auge zu behalten.

cy

Inge520

Schüler

Beiträge: 76

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 110 772

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. April 2017, 01:04

Hallo!
Ich finde es schon sehr wichtig, dass man regelmäßig den Stromanbieter wechselt. Immerhin hat man auch ein außerordentliches Kündigungsrecht, wenn die Strompreise erhöht werden. Da lohnt es sich schon, mindestens einmal jährlich zu vergleichen.
Laut http://www.boersenpoint.de/boersenblog/b…gleich-1935566/ gibt es jetzt bei Stromvergleich.de sogar einen Tarifwecker, mit dem man daran erinnert wird, wann man jährlich wechseln kann.
So manchem der auf die Wahrheit setzt, reicht es schon, wenn die anderen nicht lügen.

SanDiego

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 254 459

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

8

Freitag, 5. Mai 2017, 10:56

Hey!

Es ist leider nicht immer der Hauptgrund, dass der aktuelle Stromanbieter zu teuer ist. Oftmals gibt es im Haushalt oder im Büro mitunter auch noch das eine oder andere Problem, welches man eventuell mithilfe einer Energieberatung verbessern könnte.

Zu diesem Zweck würde ich an deiner Stelle mal auf dieser Webseite vorbeischauen und eine entsprechende Dienstleistung in Anspruch nehmen.

Lg

Ähnliche Themen