Sie sind nicht angemeldet.

newson

Anfänger

  • »newson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 23 807

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. Februar 2019, 14:15

Verzweiflung über Hauskauf

Mein Bruder und meine Frau haben sich Ende 2018 ein Haus gekauft, das sie momentan immernoch renovieren.
Vor Kurzem hat sich mein Bruder bei mir ausgeheult, dass das eine schlechte Entscheidung war und heute denkt er sie hätten besser bauen sollen.
Er meinte, dass er so viel Geld für die Renovierungen ausgibt, dass er genauso gut auch hätte bauen können.
Das kann ich mir kaum vorstellen. ist das wirklich so teuer?

Texnica

Anfänger

Beiträge: 27

Wohnort: Karlsruhe

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 18 258

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Februar 2019, 13:36

Dein Bruder und deine Frau?! Da kannst du dir ja ins Fäustchen lachen! Nicht besonders edelmütig, wäre das jedenfalls mein erster Impuls.

Ein Monat ist ja nun wirklich noch keine Zeit; aber wenn die Kosten jetzt schon exponentiell viel höher sind, als veranschlagt - und dein Bro die Zahlen kennt - werden sich die zwei verkalkuliert haben. Pauschal kann man nicht sagen, dass das eine per se billiger wäre, als das andere. Aber gerade wenn das Haus in den 60ern/70ern gebaut wurde, muss jetzt praktisch alles generalüberholt werden. Von Asbest und Konsorten mal ganz zu schweigen: https://www.hausverwalterscout.de/Magazi…u-oder-hauskauf

Lohnt natürlich noch weniger, sich all zu lange mit dem Bereuen der Entscheidung aufzuhalten, "ditt" is' jetzt eben so.