Sie sind nicht angemeldet.

Wiggle

Schüler

  • »Wiggle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 426 134

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

1

Freitag, 31. Oktober 2008, 18:04

Apple iBook statt Dell Laptop?!

Hey Leute,

2009 habe ich vor, mir ein neues Notebook zuzulegen. Ich dachte vielleicht auch an die Anschaffung eines Apple-Notebooks, aber was spricht dafür.

Ich habe im Auge, dass die Software einfach zu vielen Programmen noch nicht kompatibel ist, was meint Ihr?!

Serious

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 27 814

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. November 2008, 20:13

Also Apple-Notebooks (iBooks) sind teuer, aber klasse. Bei diesen Notebooks soll es sehr wenige Reparaturfälle geben, da die Hardware und die Software perfekt aufeinander abgestimmt sind. Alles läuft zügig und es gibt eigentlich auch alle notwendigen Programme für Mac OS. Der Kauf lohnt sich dann, wenn man mindestens 1000€ zur Verfügung hat. Ansonsten kann man die Dells auch empfehlen. Sie beinhalten wahlweise XP oder Vista und sind eben wie jeder Laptop, aber beinhalten meist etwas bessere und notwendigere Hardware. Der Preis ist meist auch fair. Dadurch kannst du am besten nach dem Preis gehen - also je nachdem wieviel Geld du zur Verfügung hast.

mar1108

unregistriert

3

Sonntag, 9. November 2008, 14:32

Also für die Apple Laptops spricht das sie unempfänglich für Viren sind. Es kommt aber auch darauf an, wofür man ein Laptop braucht, die iBooks sind besser für Bildbearbeitung etc., aber Windows ist eher der Allrounder, für alles ein bisschen gut.

D_Blade

Schüler

Beiträge: 70

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 280 507

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. November 2008, 15:42

Also, es kommt dadrauf an, was du mit dem Laptop alles machen willst.

Soweit ich weiß, sind Macs ja am besten geeignet um zu arbeiten. Auch Hacksicher sollen die sein.
Problem ist nur, dass die meisten Standardprogramme nicht auf Mac funktionieren und die meisten Spiele auch nicht laufen können. Auch die Leistung ist nicht besonders die beste im Vergleich zu einem Windows-PC zum gleichen Preis.

NudelTopf

Schüler

Beiträge: 140

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 560 184

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Dezember 2008, 20:25

häcksicher sind auch ibooks nicht (: ;) gibt plattformübergreifende software...
meiner meinung nach sind ibooks viel teurer sind (: ...das betriebssystem ist schneller, und zu not kannst du ja noch xp installieren...

also wenn du bereit bist, mehr zubezahlen, spricht eigentlich ncihts dagegen (:



lg NudelTopf

NeedSomeWeed

Fortgeschrittener

Beiträge: 171

Wohnort: Freiberg am Neckar

Beruf: FSJ-ler

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 703 410

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

6

Samstag, 27. Dezember 2008, 11:24

ich würde sagen: abhängig davon was du machen willst - allerdings als otto normnalnutzer: gaaaaanz klar NEIN zum Apple-Sach

Wiggle

Schüler

  • »Wiggle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 426 134

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

7

Samstag, 3. Januar 2009, 14:14

Also bleibe ich mal wieder bei Dell :) Bin ja auch ganz zufrieden mit dem Unternehmen :D

purepain

Schüler

Beiträge: 126

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 493 834

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. Januar 2009, 17:25

wenn ich es Geld zur Verfügung hätte würde ich auf jeden Fall zum Mac greifen.

WIe oben schon gesagt Die Komponenten und Die Software sind Besser auf einander abgestimmt.

Finde Den Support von Mac auch einfach Klasse wenn du mal ein Reparatur Problem hast einfach Seriennummer geben und keine Zettelchen aufheben =)

Ausserdem wenn man Unter Mac ein Programm nicht zum laufen bekommt gibts immer noch Fusion und du kannst mit Windows arbeiten ok dafür brauchste aber auch ein etwas stärkeren Prozessor da dann 2 Betriebssysteme laufen

Ausserdem Stüzen apples lang nicht so oft ab wie Windows rechner

Wenn du viel am laptop arbeiten magst vor allem sachen suchen musst auf deinem Laptop ist diese Suche von apple einfach Klasse

Da kann die billige nachmache von Vista lange nicht mithalten

Ausserdem wenn du mit deinem Laptop auffallen willst ist eher Apple was dafür =)

Wiggle

Schüler

  • »Wiggle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 426 134

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. Januar 2009, 20:48

Mit Apple muss man sich aber doll einspielen oder?

Ich hab auch schon an nem Mac gesessen und was auf der Festplatte gesucht. Sieht ja alles schön und bunt aus, aber nützlich war es mir nicht, weil ich nix gefunden habe :(

purepain

Schüler

Beiträge: 126

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 493 834

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

10

Samstag, 10. Januar 2009, 12:37

ok ein bisschen umgewöhnen muss man sich aber in ner woche wenn man öfter am pc sitzt hat man die meisten Kniffs raus...
Und bedienen konnt ich das teil innerhalb von Sekunden also das war net das thema =)

mar1108

unregistriert

11

Samstag, 10. Januar 2009, 17:21

Die Umgewöhnung ist minimal. Große Unterschiede gibt es eigentlic nicht. Alles wird genauso wie bei Windows mit einem Doppelklick geöffnet... Allerdings verändert man die Größe der Fenster oben links und nicht oben rechts wie bei Windows. Normalerweise hat man keinerlei Probleme sich mit Mac klar zu kommen.

Wiggle

Schüler

  • »Wiggle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 426 134

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. Januar 2009, 12:10

Gut okay, die Fenster hin und her schieben hab ich auch schon geschafft.

Aber z.B Maximieren heißt bei Apple wohl nicht MAXIMIEREN. Denn das Fenster war nicht auf vollem Bildschirm.

Dann noch diese Scheiß Maus, da müsste ich mir auf jeden Fall eine extra kaufen, Logitech stellt ja sogar welche dafür her glaube.

Hach, ich bin ja noch schwer am überlegen :-/