Wie funktioniert die Software in Online Casinos?

Photo by Carl Raw on Unsplash

Für die Auswahl des Online Casinos, ist die dort verwendete Software für viele Spiele ausschlaggebend. In Casinos, wie https://nomini.com/de/, kann man verschiedene Games zocken, die teilweise von unterschiedlichen Entwicklern stammen. Während die beliebten Online Casinos im Rampenlicht stehen, bekommen die dahinter stehenden Entwickler kaum Aufmerksamkeit.


Es ist aber spannend, die verschiedenen Technologien näher kennenzulernen. Dazu zählen das browserbasierte Online Casinos, softwarebasierte Online Casinos und das Spielen in Live-Casinos.

Browserbasierte Online Casinos

Als erste Option bietet sich das so genannte Browser- oder webbasierte Online Casino dar. Notwendig dafür ist letztlich nur ein Webbrowser wie beispielsweise Edge, Firefox oder Chrome. Über die Webseite des Online Casinos kann man sich dann registrieren und ein Konto anlegen. Im Anschluss ist es möglich, von allen Browsern aus zu spielen.


Zudem ist oftmals die Installation von verschiedenen Zusatzprogrammen für den Browser möglich. So lassen sich dann komplexere Spiele spielen. Dabei kann es sich zum Beispiel um Java oder um Flash handeln. Diese Installation ist aber sehr einfach und schnell erledigt, daher ist das problemlos möglich.

Außerdem kann man webbasierte Online Casinos normalerweise auch auf dem Mobiltelefon oder Tablet nutzen. Vorausgesetzt, man verfügt über die dafür benötigte Internetverbindung. Hier muss natürlich nicht auf jedem Gerät ein eigenes Konto angelegt werden, denn das eigene Konto lässt sich plattformunabhängig auf den meisten Geräten mit Internetverbindung verwenden.

Softwarebasierte Online Casinos

Anders als bei den browserbasierten Casinos ist es bei den softwarebasierten Online Casinos notwendig, eine App herunterladen. Diese wird dann entsprechend auf dem Computer, Tablet oder Mobiltelefon installiert. Ein zusätzlicher Browser ist hierfür dann nicht mehr notwendig.


In der Regel beinhaltet die Software alle notwendigen Funktionalitäten. Sie ist direkt mit dem Casino über das Internet verbunden. Im Gegensatz zu den browserbasierten Casinos ist es hier aber erforderlich, dass die Software und Dateien lokal auf dem eigenen Gerät gespeichert sind.

Spielen in Live-Casinos

Die Live-Dealer Casinos bieten gegenüber den webbasierten oder softwarebasierten Casinos einen enormen Zusatz, denn hier werden die Spiele von echten Croupiers geleitet. Diese Moderation wird dann über einen Livestream übertragen. Selbst der Spieler hat hier die Möglichkeit zur Interaktion. Das geschieht über einen Chat oder ein eigenes Interface. Darüber kann man dann die Spielzüge und Entscheidungen ganz wie üblich machen. Das mutet an, als befände man sich an einem echten Tisch.


Für den Betreiber entstehen bei dieser Variante die höchsten Kosten. Aus diesem Grund sind die Angebote auch für gewöhnlich auf die beliebtesten Spiele beschränkt. Gleichzeitig bedeutet das für den Nutzer aber auch, dass die Kosten, die hier entstehen höher sind als zum Beispiel in einem browserbasierten Online Casino, wo kein echter Croupier eingesetzt werden, da hier alle Spielentscheidungen vom Computer per Zufallsgeneratoren automatisch getroffen werden.

So funktioniert die Technologie

Im Casino werden die Spielausgänge mit Hilfe eines sogenannten Zufallsgenerators ermittelt. Obwohl der Name Zufallsgenerator sicherlich nicht darauf schließen lässt, so werden die Ergebnisse durch verschiedene mathematische Formeln und Algorithmen berechnet, anstelle des vermeintlichen Zufalls. Fakt ist nämlich, dass Computer überhaupt nicht dazu im Stande sind, einen reinen Zufall zu generieren. Das ist allerdings keineswegs ein Grund zur Sorge, denn der Algorithmus bei seriösen Online Casinos gewährleistet Fairness und Unvorhersehbarkeit. Dennoch lässt sich natürlich nicht herausfinden, wie genau der Zufallsgenerator eines Online Casinos funktioniert. Natürlich wird kein Casino die genaue Berechnung preisgeben.


Genau hier spielen die Software-Partnerschaften eine sehr wichtige Rolle. Denn nicht die Online Casinos selbst sind für die Spiele verantwortlich, sondern die entsprechenden Softwarefirmen. Hier geht es vor allem um die Gewinnchancen und weniger um die grafische Ausstattung. Das ist darum so außerordentlich wichtig, da ausschließlich ein faires Spiel für entsprechende Profite sorgen kann. Außerdem sind die Softwareunternehmen auch noch für die Verwaltung der progressiven Jackpots verantwortlich.

Kontrollen sind wichtig

Auch bei lizenzierten Anbietern werden unabhängige Kontrollen durchgeführt. Damit wird geprüft und gleichzeitig sichergestellt, dass das Online Casino mit fairer Software spielt und die Gewinnmargen nicht zu seinem eigenen Vorteil verändern kann. Diese Sicherheit ist bei Online Casinos, die nicht über eine gültige Lizenz aus einem EU-Land verfügen, allerdings keinesfalls gegeben.


An erster Stelle von Seiten des Casinos steht natürlich das Unterbinden von Missbrauch, ebenso wie die Kontrolle durch die zuständigen Behörden. Aber es gibt auch andere Bereiche, die geschützt werden müssen und von Online Casinos entsprechend gewährleistet werden müssen. Dazu gehört der vertrauliche Umgang mit den persönlichen Daten.


Auch die finanziellen Benutzerinformationen müssen entsprechend vor Diebstahl geschützt sein. Zudem werden die Einzahlungen per Kreditkarte und sonstigen Methoden verschlüsselt angeboten und natürlich muss eine zuverlässige Auszahlung gewährleistet sein.

Auszahlungen und Boni in Online Casinos

Fast auf jedem Online Portal werden verschiedene Online Boni angeboten. Viele von ihnen erhält man bei der Registrierung vermeintlich gratis. Doch es kann ein langer Weg sein von der Registrierung mit Bonus bis hin zur letztlichen Auszahlung. Hier ist das Kleingedruckte von großer Bedeutung. Unterschieden wird hier zudem zwischen Boni für Neukunden bei der erstmaligen Registrierung und Boni für Bestandskunden.