Sie sind nicht angemeldet.

Supersonic

Schüler

  • »Supersonic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 74 832

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. August 2020, 14:13

Empfehlungen für Software zur Projektzeiterfassung?

Hallo Leute!

Seit nun über einem halben Jahr erstelle ich als Freelancer nebenberuflich Websites aller Art. Ich hatte schon ein paar kleinere Projekte, jetzt konnte ich jedoch ein größeres an Land ziehen. Es
sind bereits alle Details mit dem Kunden abgesprochen. Im Gespräch hat er jedoch anklingen lassen, dass ich für dieses Projekt unbedingt eine Zeiterfassungssoftware brauche, damit meine Arbeitszeiten
im Nachhinein auch nachvollziehbar sind.

Ich habe bis jetzt einfach immer aufgeschrieben, wann ich wie lange an was gearbeitet habe. So möchte das der Kunde aber nicht. Er meinte, er würde mir eine Woche Zeit geben, eine ordentliche
Projektzeiterfassungssoftware zu besorgen, sonst platzt das Projekt! :S

Habt ihr da Empfehlungen? :huh:

EncinoMan

Schüler

Beiträge: 83

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 127 570

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. August 2020, 14:49

Als Freelancer sollte man ja eigentlich von Anfang an mit einer guten Zeiterfassungssoftware arbeiten, vor allem, wenn es um Projekte geht. Da du aber erst seit 6 Monaten auf diese Weise arbeitest, drücke ich noch einmal ein Auge zu. Ich kann aber verstehen, dass dein Kunde da lieber eine Software hätte, als deine Zeiten auf einem Schmierzettel. Da kannst du ja theoretisch drauf schreiben, was du möchtest und niemand kann es kontrollieren.

Ich glaube, das was du suchst, könntest du hier finden: https://www.timetrackapp.com/projektzeiterfassung/
Das ist eine Projektzeiterfassung, welche total mobil ist. Du kannst sie also sowohl von deinem Handy als App als auch über deinen PC aufrufen. Auch der Kunde kann jederzeit reinschauen und deine Arbeitszeiten kontrollieren. Besonders gut finde ich auch die Möglichkeit der softwareinternen Projektplanung. Du hast mit dieser Software alles auf einmal und musst nicht drei verschiedene Programme installieren. Da kommt nur Chaos dabei raus – und Regel Nr. 1 beim Freelancen: Niemals Chaos produzieren!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EncinoMan« (28. August 2020, 10:55)


Texnica

Schüler

Beiträge: 54

Wohnort: Karlsruhe

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 64 473

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. August 2020, 09:31

Naja, ich denke viele Freelancer verfügen NICHT über eine Zeiterfassungssoftware. Dafür ist man doch Freelancer...

Thema bewerten