Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Computer Forum & Multimedia Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Supersonic

Schüler

  • »Supersonic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 28 858

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. Januar 2019, 11:04

Braucht ein Onlineshop ein ERP-System?

Hallo,

mein Geschäftspartner und ich verkaufen Bekleidungsstücke von jungen und noch unbekannten Designern aus der ganzen Welt. Bisher haben wir das in einer Boutique in der Berliner Innenstadt gemacht, doch nun möchten wir uns auch in die Welt des Online-Handels wagen und weltweit die Stücke vertreiben. Als wir Freunden von unserer Idee erzählt haben, meinte einer, wir sollen uns dann gleichzeitig ein ERP-System zulegen, damit wir den Überblick verlieren. Ich persönlich sehe den Nutzen nicht so, da ich bisher auch alles sehr gut organisiert und strukturiert hatte. Außerdem: Was soll so ein System mir großartig an Arbeit abnehmen? Wir haben so ein Kassasystem für die Rechnungen, d.h. wie brauchen kein Programm, dass uns die Rechnungen macht.

Was meint ihr so dazu? Sowas ist doch bestimmt auch mega teuer, oder?

sarski

Schüler

Beiträge: 70

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 74 534

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. Januar 2019, 12:44

Also meiner Meinung nach kommt es ganz auf die Größe des Unternehmens an. Wenn man eine überschaubare Anzahl von Artikeln hat, dann braucht man sich nicht unbedingt ein immens teures ERP-System.
So ein System muss sich ja auch lohnen können. Und wenn man dadurch nicht einmal viel Zeit oder Arbeit einsparen kann, dann sollte man sich das zweimal überlegen.
Außerdem sind die meisten ERP-Systeme ziemlich groß und kompliziert, sodass man ohne eine Einlernphase eh nicht zurechtkommt.

Wenn ihr mit eurer Arbeitsweise klar kommt, dann lasst es so wie es ist.
Falls ihr Optimierungen vornehmen könnt und möchtet, dann holt euch ein ERP-System.

Monami

Schüler

Beiträge: 77

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 84 766

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. Januar 2019, 14:12

Hi!

Also ich finde, dass es auf die Anforderungen ankommt, die man an das Unternehmen und die Prozesse im Unternehmen hat.
Wenn es bei euch problemlos und optimal funktioniert, also mit dem Lager, dem Verkauf, dem Einkauf etc., dann behaltet euer System doch bei. Ihr könnt ja auch zuerst einmal probieren, ob es mit dem Onlineshop auch allgemein klappt.
Wäre ja auch doof, wenn ihr viel Geld in ein ERP-System investiert und der Onlineshop dann nicht so läuft, wie geplant. Das wünsche ich euch natürlich nicht, aber über sowas muss man sich bei einer Investition Gedanken machen.
Ihr könnt ja dann immer noch auf den Zug aufsteigen und euch ein ERP-System holen, wenn ihr das dann möchtet.

Schon mal daran gedacht, euer eigenes ERP-System entwickeln zu lassen?

Supersonic

Schüler

  • »Supersonic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 28 858

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Januar 2019, 15:21

Leute, vielen Dank schon einmal für eure bisherigen Antworten!
Freut mich sehr, eure Meinungen zu hören.

Ich denke nämlich auch, dass wir es zuerst einmal so lassen, wie es ist und schauen, wie das mit dem Onlineshop dann so klappt. Habe jetzt auch eingesehen, dass das viel schlauer ist, erstmal die Situation abzuwarten. Wenn dann was ist, können wir eh eingreifen. Außerdem könnten wir bis dahin, sollte der Fall eintreten, auch in Ruhe die finanzielle Situation analysieren, sprich Investitionsrechnung etc. Weiters wäre es sicherlich besser, wenn man sich dann mehrere Angebote einholt, und nicht so spontan das Erstbeste nimmt.

Wie meinst du das, mit "selber entwickeln lassen"? Wäre das nicht noch teurer, als eines zu kaufen?

EncinoMan

Schüler

Beiträge: 60

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 66 461

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Januar 2019, 16:00

Hallo Leute!

Dann kann ich ja meine Meinung auch noch kundgeben. Also müssen tut man sowieso schon gar nichts. Niemand muss unbedingt ein umfangreiches ERP-System haben.
Ich z.B. bin ein Fan davon, wenn man denn die nötigen Mittel hat und es sich auch lohnt. Musst ja mal so denken: Wenn euer Onlineshop gut läuft, werdet ihr viele Bestellungen bekommen. Da kann es dann passieren, dass ihr schnell die Übersicht verliert.
Oder wenn dein Geschäftspartner und du aneinander vorbei arbeitet, dann kann es sein, dass die Bestellungen mit dem Lagerbestand nicht zusammenpassen und so Verzögerungen auftreten können.
Müsst ja alles manuell machen eigentlich. Und da ist die Fehlerquote bei hohem Bestellaufkommen schon erhöht.
Mit einem ERP-System könntet ihr das alles genau planen, kontrollieren und auch überwachen. Nicht nur die Bestellungn im Onlineshop, sondern auch das Lager, die EIngangsrechnungen, sowie die Ausgangsrechnungen.
Ich bin nämlich auch selbstständig und weiß, wovon ich rede. Früher hatte ich mal das ERP-System orgamax, aber das hasste ich abgrundtief. Kam damit gar nicht klar, es war mir zu unübersichtlich und unstrukturiert, sowie kompliziert.
Jetzt habe ich eine eigene ERP-Softwarelösung, das mir ein Softwareunternehmen entwickelt halt. Von den Kosten her kam ich genauso hin, als hätte ich ein neues System gekauft.
Kannst dich ja mal auf dieser Seite nach verschiedenen Systemen umschauen, falls ihr doch umsteigen wollt: https://www.dreikon.de/aktuell/shopware-…t-erp-shopware/

LG

Fetty

Schüler

Beiträge: 58

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 38 560

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. März 2019, 19:16

Nein, wenn du meine persönliche Meinung zu diesem Thema hören möchtest, dann ist das mit Sicherheit nicht notwendig.

Stattdessen würde ich dann aber doch eher mal schauen, dass du vielleicht ein professionelles Produktvideo erstellen lässt, falls du Produkte hast, deren Bedienbarkeit jetzt nicht sofort für Jedermann verständlich ist.

Ich denke dabei an ein solches Unternehmen wie hier, welches wir ebenfalls bereits einmal in Anspruch genommen hatten.

tito

Fortgeschrittener

Beiträge: 416

Level: 29 [?]

Erfahrungspunkte: 230 360

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Mai 2019, 13:50

Der Freund hat es sicherlich nur gut gemeint...
Ob ihr es dann wirklich macht oder nicht, ist ja immer noch eure Entscheidung!
Nur ihr wisst, ob ihr mit allem klar kommt und ob es noch an irgendwelcher Hilfe bedarf.
War aber kein schlechter Vorschlag gewesen, ich hätte mich da näher darüber ekundigt...Musst es ja bestimmt nicht gleich kaufen, erst testen, kostenlos versteht sich, das wird dann oft angeboten, wenn man sich sicher ist, das man etwas Gutes verkauft ;)

Hab' ich neulich auch hiermit gemacht https://www.paymash.com/ und nach dem Testen, bin ich einfach dabei geblieben!
Ist eine sehr große Hilfe für meinen Shop! Die ausgezeichnete Software vereint ein GoBD konformes Kassensystem, Rechnungssoftware und Online-Shop zu einer erstklassigen All-in-one Lösung.
Bin echt begeistert von...

LG

Thema bewerten