Sie sind nicht angemeldet.

newson

Anfänger

  • »newson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 21 776

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Januar 2019, 13:30

Laserdrucker sind Feinstaubquellen?

Hi,

meine, für Verschwörungstheorien anfällige, Nachbarin hat mir gestern einen Floh ins Ohr gesetzt: Laserdrucker emittieren ihrer Meinung nach Feinstaub und gehören verboten. Als erstes fand ich es kurios, andererseits befindet sich im Toner eines Laserdruckers ja auch nichts anderes als Feinstaub, der auf Papier aufgebracht wird. Vielleicht ist da ja doch was drann...

Was sagt ihr: lieber vorsichtig sein oder ist das alles Erfunden?

Texnica

Anfänger

Beiträge: 26

Wohnort: Karlsruhe

Level: 18 [?]

Erfahrungspunkte: 16 115

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. Januar 2019, 09:26

Hallo Newson,

als erstes klingt das schon sehr abwegig, Feinstaub durch Laserdrucker. Wenn das alles aber Mumpitz sein sollte, warum haben moderne Laserdrucker dann einen Feinstaubfilter?

Also habe ich mich mal auf die Suche gemacht und nach kurzer Recherche habe ich einen schönen Artikel dazu gefunden.

Kurzgefasst erzeugen Laserdrucker tatsächlich Feinstaub, die Filter der Hersteller funktionieren aber sehr gut. Laut des Artikels sollte man sich mehr Sorgen um die Inhaltsstoffe der Toner machen, da diese sich verflüchtigen können, wenn der Toner erhitzt wird.

Bei günstigeren Tonern ist nicht ersichtlich, welche Inhaltsstoffe für das Pulver verwendet wurden, deshalb sollte man bitte nur Qualitätsware kaufen und auf ausreichende Lüftung achten. Es dürfen auch ruhig nachgefüllte Toner verwendet werden, diese schonen außerdem auch noch die Umwelt, da selbst vom Hersteller recyclte Toner meistens einfach nur eingeschmolzen werden, um neue Toner daraus zu gießen.

Thema bewerten