Sie sind nicht angemeldet.

TommyZ23

Schüler

  • »TommyZ23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: IT-Techniker

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 128 632

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. August 2017, 10:10

Lohnt sich der Umstieg auf Satschüssel?

Hallo Leute,

wir überlegen schon länger, ob wir mal auf Satellitenfernsehen umsteigen sollte.
Bisher zahlen wir jeden Monat 13€ fürs Kabelfernsehen und nach einer gewissen Zeit sollte sich doch so eine Sat-Anlage rentieren oder?
Was kostet denn sowas und wo kann man so eine Schüssel am besten montieren? (Mietwohnung)

Gruß
Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen.

newson

Anfänger

Beiträge: 36

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 23 799

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. August 2017, 09:36

Hey Tommy,

es kommt zwar darauf an, wie viel man in die Satschüssel investiert aber in der Regel hat man die Kosten schon nach wenigen Jahren
wieder drin. Du brauchst ja nur mal die monatlichen Kosten aufs Jahr hochzurechnen und mit den Preisen von solchen Sat Anlagen
vergleichen. Grundsätzlich finde ich sowas aber auf jeden Fall nicht schlecht, vor allem weil man da auch mehr Programme
empfangen kann, als mit dem normalen Kabelanschluss.

Problematisch stelle ich mir nur die Montage vor. Bei Mietwohnungen ist sowas zum Beispiel (zumindest an der Hausfassade)
oft gar nicht mehr erlaubt, weil es wohl die Gesamtoptik stört... Da solltest du dich im Vorfeld unbedingt nochmal bei der
Hausverwaltung bzw. dem Vermieter erkundigen, falls ihr zur Miete wohnt.

Bei uns haben zum Beispiel viele ihre Satellitenschüssel hinten am Balkon, weil es vorne verboten wurde.
Was bei der Technik wichtig ist und worauf du beim Kauf so einer Satschüssel achten solltest, kannst du hier
nachlesen: http://sat-profi.com

LG

jerryster

Anfänger

Beiträge: 19

Level: 17 [?]

Erfahrungspunkte: 12 163

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. November 2017, 14:33

Ich weiß nicht, ob man einfach so eine Satellitenschüssel bei einer Mietwohnung montieren darf. Frag mal beim Vermieter nach. Wenn du die Erlaubnis hast oder dies in deinem Mietvertrag geregelt wurde, dann kannst du ja auch schon loslegen. Hast du einen Balkon? Dann würde es sich dort natürlich anbieten, die Schüssel zu installieren.

Ansonsten müsstest du halt mal schauen, welche Möglichkeiten noch vorhanden wären. Auf Fernsehempfang.tv kannst du dich zudem auch mal genauer informieren, was es so alles gibt. Die Auswahl ist nämlich groß. Es gibt die einfachen Satellitenschüsseln und dann aber auch Komplettpakete.

Am besten wäre wirklich, du beliest dich ein wenig, um am Ende das Passende für dich zu finden!

dolli

Anfänger

Beiträge: 2

Level: 7 [?]

Erfahrungspunkte: 289

Nächstes Level: 443

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. November 2018, 10:22

Rein kostenmäßig auf jeden Fall. Aber wenn du zur Miete wohnst, musst das das vorher mit deinem Vermieter besprechen, ob das eine Sat-Schüssel nachträglich anbauen darfst. Sonst gibt Mecker..

Barry

Schüler

Beiträge: 134

Wohnort: Berlin

Beruf: Anlagenmechaniker

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 274 468

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. November 2018, 15:34

Ich denke nicht, dass 2018 kurz 2019 noch solche Themen interessant sind. Funktioniert Sat überhaupt noch?
Der frühe Vogel fängt den Wurm,

aber die zweite Maus bekommt den Käse.
:P :D

Resprommed

Anfänger

Beiträge: 25

Level: 14 [?]

Erfahrungspunkte: 4 197

Nächstes Level: 5 517

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. Januar 2019, 22:09

Wir hatten auch sehr lang einen Kabelanschluss und sind dann umgezogen. Kein Kabel, langsames Internet so das Entertain auch nicht in frage kommt, blieb nur noch der "Ausweg" SAT-Schüssel.
Soweit alles super, mit Reciever passt alles. Ich muss aber auch sagen, dass wir super Beraten wurden.

Ich hatte nur beim ausrichten der SAT-Antenne (sagt man doch so, oder) meine Probleme, bis mir unser Nachbar ein Satfinder empfohlen hat.

LG