Sie sind nicht angemeldet.

Thinker

Anfänger

  • »Thinker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 7 978

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. August 2017, 14:18

Bürojob verursacht Bewegungsmangel

An alle Fitnessjunkies,

ich habe jetzt seit einigen Jahren einen Bürojob. Sprich, ich bewege mich kaum, esse aber dafür umso besser.
Auf Arbeit wird täglich beim Chinesen bestellt, es gibt regelmäßig Kuchen und Leckereien.
ich war früher sehr sportlich, habe gerne im Schulsport mitgemacht usw. Jetzt, paar Jahre später, geht meine Kondition und Kraft zuneige.
Gibt es Methoden, wie ich am Arbeitsplatz "trainieren" kann? Ich will auch nicht jede Stunde aufstehen zur Küche oder ins Bad laufen. Da leidet meine Konzentration drunter.
Ich habe mir jetzt auf Empfehlung schon Casein gekauft, in der Hoffnung, das die letzten Muskeln, die ich noch habe, auch bleiben.
quasi mit langsam abbauenden Proteinen versorge, damit der Erhalt der Muskeln gewährleistet wird. Und Snacks habe ich schon gegen sogenanntes Fitnessfood ausgetaucht.
Ich bin ein absolute Laie, bin ich auf dem richtigen Weg?

Stefan

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: Düsseldorf

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 26 681

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. September 2017, 16:27

Hallo,

da machst Du leider ein bisschen was falsch.

Man kann sich nicht auf der einen Seite ungesundes Essen reinstopfen (Kuchen, Leckereien, usw) und dann hoffen, dass man abnimmt, vor allem im Büro, wo man sich sowieso kaum bewegt.

Sport und richtige Ernährung sind der Schlüssel. Im Büro haben wir das ganz einfach geregelt, dort gibt es keinen Kuchen, oder sonstigen Süßkram mehr, dort gibt es jetzt nur noch gesundes Obst! Irgendwie trainiert man dadurch schon beim Arbeitsplatz. Wie gesund frisches Obst ist, brauche ich jawohl niemandem mehr zu erklären, aber nebenbei steigert es auch noch die Leistungsfähigkeit und die Motivation, das ist erwiesen. Abgesehen davon ist die Stimmung, also die Arbeitsatmosphäre bei uns auch viel besser, seitdem wir uns regelmäßig einen frischen Obstkorb kommen lassen: hier mehr Informationen dazu finden, bessere Snacks gibt es nicht.

Probiere das einfach mal aus und Du wirst sehen, wie gut Dir das tut.

Gruß

Brigitte23

Schüler

Beiträge: 103

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 114 143

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:11

Hallo!
Wenn du einen Bürojob hast und dort etwa 8 Stunden sitzt, musst du versuchen, Zuhause für einen Ausgleich zu sorgen. So solltest du dann nach Möglichkeit Sport machen und für Bewegung sorgen. Außerdem würde ich dir raten, Essen Zuhause vorzubereiten und mitzunehmen, so entfliehst du solchen Kalorienbomben. Ganz wichtig ist, dass du die gesunde Ernährung und Bewegung einbaust, denn sonst wirst du weiterhin zunehmen. Meine Familie isst glücklicherweise sehr gern Obst und Gemüse, am liebsten Ananas. Ananas ist super zum abnehmen geeignet. Früher habe ich sie immer mit dem Messer geschnitten, was ziemlich lange gedauert hat. Heute nutze ich einen Ananasschneider von https://ananasschneider.cc , damit geht das viel schneller.
Wenn Argumente fehlen, kommt meist ein Verbot heraus.

Sarah

Anfänger

Beiträge: 14

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 8 093

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Februar 2018, 02:18

Hallo Thinker,

leider hat ein Bürojob manchmal negative Auswirkungen auf den Körper.
Bewegungsmangel kann man durch kleine Pausen während der Arbeit oder kurze Übungen ausgleichen.
Bei einer falschen Sitzhaltung können sogar starke Rückenschmerzen entstehen.
Musste leider die Erfahrung machen.
Mit der Wärmetherapie auf http://schmerzfrei.heater24.guru/hilfe-b…enkverschleiss/ sind die Schmerzen aber zum Glück wieder weg.

Lg Sarah

janschmidit

Anfänger

Beiträge: 14

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 135

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. Februar 2018, 10:31

Ich denke es wird kein Weg dran vorbeikommen, sich trotz Bürojobs möglichst viel zu bewegen und gesund zu ernähren. Ansonsten drohen Übergewicht und Rückenschmerzen. Vielleicht den Arbeitsweg zu Fuß absolvieren, in der Mittagspause einen Spaziergang machen. Oder während der Arbeit aufstehen und sich ein bisschen dehnen.

NazanE

Anfänger

Beiträge: 9

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 673

Nächstes Level: 2 912

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 18. Februar 2018, 13:24

Das Problem kenne ich teilweise zur Genüge. Bewegung ist für mich am Tage ein Fremdwort. Mit dem Essen sieht es allerdings anders aus, wir kommen einfach nicht dazu. Das Pensum ist einfach zu hoch, was erwartet wird. Um Bewegung zu haben gehe ich abends immer mit dem Hund meiner Schwester eine Stunde spazieren. Zweimal die Woche dann auch noch zum Yoga. Das ist für mich auch der perfekte Weg zum Stressabbau. Den Weg zum Yoga habe ich im vergangenen Jahr bei www.stress-auszeit.ch gefunden, wo ich an einem einwöchigen Yoga-Urlaub teilgenommen habe. Absolut entspannend.

Julia

Anfänger

Beiträge: 24

Level: 18 [?]

Erfahrungspunkte: 15 237

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. Februar 2018, 15:17

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, Sport und Bewegung sind die beste Kombination.

Sport gibt es unzählige Möglichkeiten, was man alles machen kann, die Hauptsache ist man bewegt sich und bei der Ernährung muss man auf gesunde Lebensmittel zurückgreifen. Bio Qualität, am besten zuckerfrei und mit vielen Vitaminen, usw. das bekommt man alles hier im Hanoju Shop: hier klicken nicht nur für Vegetarier und Veganer zu empfehlen.

Kleiner Geheimtipp: die Süßigkeiten und den ganzen Naschkram im Büro durch leckere gesunde Nahrungsmittel austauschen, wie z. B. Bio Chia Samen.

Juliana

Anfänger

Beiträge: 3

Level: 8 [?]

Erfahrungspunkte: 638

Nächstes Level: 674

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 25. Februar 2018, 23:25

Hallo!
Natürlich ist es ganz normal, dass man sich in einem Büro Job nur wenig bewegt. Deshalb sollte man diesen Bewegungsmangel allerdings in der eigenen Freizeit so gut es geht ausgleichen. Am besten macht man das, indem man Sport treibt oder sich im Fitnessstudio anmeldet.

jabir

Anfänger

Beiträge: 4

Level: 9 [?]

Erfahrungspunkte: 848

Nächstes Level: 1 000

  • Nachricht senden

9

Montag, 26. Februar 2018, 15:50

Ich habe den Drucker möglichst weit weg vom Schreibtisch gestellt, sodass ich im Bürp zumindest ein bißchen Bewegung bekomme

frtt44

Anfänger

Beiträge: 42

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 8 302

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

10

Samstag, 11. August 2018, 17:10

Das kenne ich. Ich würde an deiner Stelle einen Heimtrainer auf https://www.akw-fitness.de/ausdauertraining.html kaufen. Damit kannst du nach der Arbeit deine Bewegung nachholen. Dann wird es dir am nächsten Tag bestimmt wieder besser gehen, wenn sich nichts aufstaut.

BruderJakob

Anfänger

Beiträge: 21

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 5 520

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. August 2018, 15:24


Hallo!
Natürlich ist es ganz normal, dass man sich in einem Büro Job nur wenig bewegt. Deshalb sollte man diesen Bewegungsmangel allerdings in der eigenen Freizeit so gut es geht ausgleichen. Am besten macht man das, indem man Sport treibt oder sich im Fitnessstudio anmeldet.
Ja, anders geht es wirklich nicht. Und wenn du zu viel arbeitest und ergo keine Zeit hast, deine Freizeit für deine Gesundheit zu nutzen, würde ich über einen Jobwechsel nachdenken. Klingt hart, aber gerade als junger Mensch unterschätzt man wie man sich mit zu viel Arbeit seine Gesundheit verbaut... Das gilt ja nicht nur fürs Büro. Mein Papa beispielsweise arbeitet im Handwerk, man kann sich ja denken, dass das körperlich an die Substanz geht. Er ist zwar erst in den 50gern, aber hat viele Probleme mit Rücken, Knien usw. Glücklicherweise konnte er seinen Job wechseln , wo er jetzt zwar weniger arbeitet, dafür aber nicht mehr direkt so körperlic (er betreut die Projekte der Anderen usw.)

Eine Freundin wiederum hat nach dem Studium ein Praktikum nach dem nächsten "weg gerockt" - für den Lebenslauf super, für die Gesundheit so mittel. Ende vom Lied war, dass sie psychisch vom Druck, Stress und den "selbstverständlichen Überstunden" so fertig war, dass ihr der Arzt zu einer ausgiebigen Auszeit geraten hat. In der Zeit kam bei ihr dann vieles zusammen, Schlafprobleme, Allergien, die auf einmal stärker wurden, jeder Infekt hat sie erwischt...

Also: Augen auf bei der Berufswahl ;) Und versuche einfach, so viel wie möglich im Alltag für deine Gesundheit zu tun. Ob mit dem Rad zu Arbeit, Spaziergang in der Mittagspause, Essen vorbereiten und mitnehmen (und die Naschereien stehen lassen :D ) - es gibt viele Wege! :)

tito

Fortgeschrittener

Beiträge: 242

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 62 917

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 19. August 2018, 15:08

Wenn du wirklich schmerzen hast dann solltest du gucken, dass du am besten nach einer Lösung suchst und auch der Ursache.
Wenn man tagtäglich im Büro sitzt, dann kann es natürlich passieren das man schmerzen im Nacken, Rücken usw hat.
Verschiedene Mittel habe ich auch gesucht gehabt, aber nicht alle haben auch langfristig geholfen.

Wegen meinen Gelenkschmerzen habe ich eine Quelle gefunden gehabt wo man was zum Glucosamin lesen kann. Das Mittel soll wohl echt gut sein wenn es darum geht schmerzen zu vermeiden.

Wie sieht es denn bei dir aus, hast du schon paar Lösungen oder geht es dir auch besser ?