Sie sind nicht angemeldet.

rechengenie

Anfänger

  • »rechengenie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Level: 18 [?]

Erfahrungspunkte: 17 221

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. August 2018, 10:16

Internet im Ferienhaus?

Grüß euch!

Wir haben ein Ferienhaus am Land und sind jetzt nahezu jedes Wochenende dort und auch den halben Urlaub.
Aber wir haben dort kein Internet, weil wir keinen teuren Vertrag abschließen möchte, der ein ganzes Jahr läuft. Anfangs war das kein Problem, immerhin tut es mal gut, nicht überall erreichbar zu sein.

Aber jetzt würden wir schon abends gern einmal einen Film streamen oder auch Mails beantworten. Und am Handy ist das recht witzlos.
Habt ihr Informationen, wie man das lösen könnte und ob man da einen Saison-Vertrag aushandeln kann?
Das würde uns sehr helfen!

Zappelinho

Anfänger

Beiträge: 37

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 29 443

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. August 2018, 12:40

Hallöchen,

wie lange seid ihr denn im Haus?
Werdet ihr im Winter nicht hinfahren oder ist die Distanz so groß, dass es sich nicht immer auszahlt? Wenn es nur ein paar Wochen im Jahr sind kann man sich ja eigentlich mehr Datenvolumen aufs Handy holen und dann einen Hotspot für Tablet, Laptop & Co. einrichten.
So mache ich das, wenn ich auf Reisen bin. Zu Sicherheit empfiehlt sich aber, einen Datenstopp einzurichten.
Viele Apps melden dann, wenn die voreingestellte Datenobergrenze verbraucht wurde oder schalten dann sogar den Zugang selbstständig ab.
Das kann wichtig sein, wenn man kein unbegrenztes Volumen hat.

Monami

Schüler

Beiträge: 64

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 54 776

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. August 2018, 14:07

Hey,

das Datenvolumen wird auch das Problem sein, denn bei den großen Anbietern bekommt man zwar auch Netz ohne Bindung, aber nicht sehr viel. Für 10 Euro bekommt man bis zu 10 GB, was sich zwar nach nicht wenig anhört, aber wenn man überlegt, dass eine Serie mind. 40 Minuten dauert und ein Film 120 Minuten und sich dann ansieht, was diese verbrauchen, kann man sehen, dass man damit nicht weit kommt. Dabei spielt die Bildauflösung eine Schlüsselrolle:
144p: 10Minuten = 5Mb
480p: 10Minuten = 75Mb
720p: 10Minuten = 200Mb
1080p: 10 Minuten = 300Mb
Ab HD wird es folglich sehr knapp mit den Streaming-Stunden pro Monat.

rechengenie

Anfänger

  • »rechengenie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Level: 18 [?]

Erfahrungspunkte: 17 221

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. August 2018, 14:35

Danke für die Tipps!

Beides ist nicht unbedingt das, was ich mir erhofft hatte. Die Übertragung ist sehr unzuverlässig, wenn ich einen temporären Hotspot einrichte und zum Schauen von Videos eigentlich nicht geeignet, wie ich schon festgestellt habe. Dennoch danke für die Aufschlüsselung des Datenverbrauchs, das war mir bisher nicht so bewusst. Ich werde auf jeden Fall darauf achten, dass ich innerhalb der Obergrenze bleibe.
Ich musste als Jugendlicher schon einmal viel zu viel Nachzahlen (damals noch durch SMS) und bin ohnehin recht vorsichtig. Ich brauche trotzdem noch eine leistbare Alternative, doch selbst der Anschluss bzw. Anfahrt zu uns wird kostspielig.
Das verhagelt mir gerade die Stimmung, wenn ich ehrlich bin.

Monami

Schüler

Beiträge: 64

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 54 776

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. August 2018, 15:14

Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass keiner von den „Großen“ bisher diese Sparte abdeckt und habe recherchiert.

Diese Marktlücke ist aber keine, wird aber eher von anderen Anbietern gefüllt: https://www.filiago.de/
Hier gibt es Internet per Satellit, was den Vorteil hat, sehr zuverlässig zu sein, wenn richtig installiert.
Zudem können auch Regionen mit schwacher Infrastruktur eine anständige Downloadrate genießen. Und diese kann auch saisonal gebucht werden.
Deswegen hängt es wohl ganz stark ab, wie intensiv ihr es nutzt und wann. Denn die Preise sind zwar günstig, allerdings nur, wenn man das Angebot dann auch wirklich ausnutzt.

tito

Fortgeschrittener

Beiträge: 281

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 86 765

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

6

Samstag, 1. September 2018, 18:06

Was war es am Ende, es interessiert mich

PeterM

Anfänger

Beiträge: 10

Level: 8 [?]

Erfahrungspunkte: 551

Nächstes Level: 674

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. September 2018, 09:49

ich denke ein Labtop mit Internet Stick ist die Lösung.

Fetty

Anfänger

Beiträge: 22

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 9 237

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 23:55

Grüß Dich!

Wie sieht es denn in der Zwischenzeit aus?

Vermutlich wäre hier die beste Lösung, wenn du dir einen sogenannten Surf-Stick zulegen würdest. Dazu könntest du dir bei Interesse online unter https://www.prepaid-surfstick.de/ einen guten Überblick verschaffen, wo du die besten Prepaid Surfsticks findest.

Lg

tito

Fortgeschrittener

Beiträge: 281

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 86 765

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. Oktober 2018, 17:35

Hab da etwas mehr zu sagen...

Eigentlich kann man heutzutage wirklich locker den gewünschten Vertrag finden, wenn Internet in Frage kommt. Man muss nur gucken, dass man den besten Internetanbieter hat und schon muss man sich keinen Kopf darüber machen. Viele davon sind wirklich günstig, aber es ist schwer solche auf die eigene Faust zu finden. Ich persönlich empfehle dir, einen Vergleich zu machen, weil man so am besten zurechtkommen kann. Im Web gibt es viele Seiten, wo man sowas locker machen kann, deshalb bin ich mir ziemlich sicher, dass man am Ende wirklich nur das beste bekommen wird.

Grüß :D

Thema bewerten