Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Computer Forum & Multimedia Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Todesengel

Schüler

  • »Todesengel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Maschinenarbeiter

Level: 27 [?]

Erfahrungspunkte: 147 530

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Mai 2011, 06:38

"25-Dollar-Computer" vorgestellt

Die britische Raspberry Pi Foundation hat einen kostengünstigen Computer für finanziell benachteiligte Kinder entwickelt. Der nun vorgestellte Prototyp des Raspberry Pi Prototypen ist nicht größer als ein handelsüblicher USB-Stick, hat einen 700 MHz-ARM11-Prozessor, 128 MByte SDRAM, einen Platz für SD-, MMC- und SDIO-Karten, einen USB-Anschluss und einen HDMI-Anschluss für einen Monitor. Als Betriebssystem wird Ubuntu eingesetzt. Das Gerät soll 25 US-Dollar (17,50 Euro) kosten. Wann er in Serie gehen soll, ist noch nicht bekannt.



David Braben, der in den 80er-Jahren als Spielentwickler des Computerspiels Elite bekannt wurde, entwickelte den Prototyp. In einem Youtube-Video erläutert er die technischen Details des Raspberry Pi.

Konzepte für Ultra-Low-Cost-PCs gibt es schon seit Längerem. Ende 2005 stellte beispielsweise der Gründer des MIT Media Lab den "100-Dollar-Laptop" vor. Der mittlerweile als XO-1 erhältliche Computer soll insbesondere Schulkindern in Entwicklungs- und Schwellenländern den Umgang mit Computern ermöglichen. (jdw)

Eduardo

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 731

Nächstes Level: 2 912

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. November 2016, 14:31

Wahnsinn wie klein der ist.und für 25 dollar kann mann sich den auch mal kaufen.

Rolfi

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: Hamburg

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 7 124

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Dezember 2016, 16:42

Gibt inzwischen auch zahlreiche Alternativen und Nachfolger des ersten Raspberry Pi. Hab bisher auch nur das Original benutzt, würde mich aber mal interessieren, wie sich neuere Einplatinenrechner so im Praxistest schlagen. Was habt ihr denn so für Bastel-Projekte am Laufen?
"Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel" - Konfuzius

Tigercat

Anfänger

Beiträge: 5

Level: 7 [?]

Erfahrungspunkte: 329

Nächstes Level: 443

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Oktober 2017, 16:26

Das ist ja super-genial. Finde ich klasse wie sich Braben so engagiert.