Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Computer Forum & Multimedia Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Supersonic

Anfänger

  • »Supersonic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 7 156

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Juli 2018, 17:40

Onlineshop aufbauen: Wie viel Erfahrung in E-Commerce und Webdesign notwendig?

Hallo,

meine beste Freundin und ich designen Glückwunschkarten, Einladungen und kleine Dekoartikel. Bis jetzt haben wir es immer nur nebenberuflich gemacht, da wir unsere Kreativität nicht zum Hauptberuf machen wollten. Angeboten haben wir unsere Produkte aber nur über Instagram, Facebook und früher auch über Etsy.
Es läuft ganz gut mit den Verkäufen und überlegen einen eigenen Online Shop zu erstellen, um den Verkauf kundenfreundlicher gestalten zu können.

Was meint ihr, haben solche Shops online eine Chance, braucht man da sehr viel Erfahrung mit E-Commerce und Webdesign etc.?

Freue mich über eure Tipps!

sarski

Anfänger

Beiträge: 47

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 32 967

Nächstes Level: 38 246

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Juli 2018, 09:36

Hey!

Was ist denn an der Etsy oder Ebay Option so verkehrt? Macht ihr denn so viel Umsatz, dass sich das Betreiben eines eigenen Shops tatsächlich rentieren würde?
Für einen simplen Shop braucht ihr eigentlich so gut wie gar keine Webdesign Kenntnisse. Für WordPress beispielsweise gibt es bereits entsprechende Templates mit denen ihr fürs Erste sehr gut arbeiten könnt.

rechengenie

Anfänger

Beiträge: 14

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 657

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Juli 2018, 11:27

Hi!

Habe ich das nun richtig verstanden: Ihr wollt den Verkauf eurer Produkte nun hauptberuflich machen?
Das Design des Onlineshops ist nun die kleinste Hürde, denn wie sarski bereits angedeutet hat, gibt es dafür entsprechende Templates in fast allen CMS.

Den Fokus müsst ihr auf rechtliche Aspekte (Stichwort: DSGVO) und eben den E-Commerce legen.
Eine gute User Experience ist heutzutage das A und O auf Websiten. Je einfacher, desto besser. Viele Onlineshops im Netz, auch von namhaften Marken, könnten deutlich mehr Verkäufe abschließen, wenn zwischen Produktauswahl und Kaufabschluss nicht gefühlte 20 Schritte liegen würden.
Außerdem werden mobile-friendly Seiten immer wichtiger... klar, das wird vielleicht nicht euer Hauptaugenmerk sein. Aber immer mehr Menschen führen ihre Onlinegeschäfte nur mehr rein mobil aus und dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren immer weiter etablieren. Also solltet ihr euch am besten jetzt schon damit befassen.
Dann ist ja auch noch die Vermarktung eurer Seite ein wichtiger Aspekt. Wenn du sagst, dass ihr eure Kunden bisher rein über Social Media Plattformen generiert habt, müsstet ihr ja dann schon eine gewisse Fanbase haben - oder?
Das ist auf jeden Fall schon mal super und ihr könnt weiter darauf aufbauen!

Trotzdem solltet ihr den Aufwand, den so ein Onlineshop mit sich bringt, nicht unterschätzen. Immerhin haben Firmen eigene Abteilungen dafür. Auf dieser Seite hast du einen entsprechenden Ratgeber zum Thema E-Commerce: https://www.marketinginstitut.biz/blog/e-commerce/
Vielleicht besucht ihr aber mal einfach entsprechende Workshops zum Thema E-Commerce. Online gibt es da auch schon eine gute Auswahl an E-Learning-Kursen.
Oder ihr lasst euch gleich mal professionell beraten/helfen. Ist halt alles eine Budgetfrage und im Endeffekt auch ein Vollzeit-Job! :)

GLG und viel Erfolg!

Supersonic

Anfänger

  • »Supersonic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 7 156

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. Juli 2018, 14:08

Was ist denn an der Etsy oder Ebay Option so verkehrt?


Bei Etsy mussten wir dann doch einige Abgaben leisten, die wir selber gut gebrauchen konnten. Das war auch der Grund, weshalb wir es gar nicht erst mit Ebay versucht haben, da dort die Gebühren höher waren.
Deshalb auch die Grundidee einfach einen eigenen Onlineshop aufzubauen.



Hi!

Habe ich das nun richtig verstanden: Ihr wollt den Verkauf eurer Produkte nun hauptberuflich machen?
Das Design des Onlineshops ist nun die kleinste Hürde, denn wie sarski bereits angedeutet hat, gibt es dafür entsprechende Templates in fast allen CMS.

Den Fokus müsst ihr auf rechtliche Aspekte (Stichwort: DSGVO) und eben den E-Commerce legen.
Eine gute User Experience ist heutzutage das A und O auf Websiten. Je einfacher, desto besser. Viele Onlineshops im Netz, auch von namhaften Marken, könnten deutlich mehr Verkäufe abschließen, wenn zwischen Produktauswahl und Kaufabschluss nicht gefühlte 20 Schritte liegen würden.
Außerdem werden mobile-friendly Seiten immer wichtiger... klar, das wird vielleicht nicht euer Hauptaugenmerk sein. Aber immer mehr Menschen führen ihre Onlinegeschäfte nur mehr rein mobil aus und dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren immer weiter etablieren. Also solltet ihr euch am besten jetzt schon damit befassen.
Dann ist ja auch noch die Vermarktung eurer Seite ein wichtiger Aspekt. Wenn du sagst, dass ihr eure Kunden bisher rein über Social Media Plattformen generiert habt, müsstet ihr ja dann schon eine gewisse Fanbase haben - oder?
Das ist auf jeden Fall schon mal super und ihr könnt weiter darauf aufbauen!

Trotzdem solltet ihr den Aufwand, den so ein Onlineshop mit sich bringt, nicht unterschätzen. Immerhin haben Firmen eigene Abteilungen dafür. Auf dieser Seite hast du einen entsprechenden Ratgeber zum Thema E-Commerce: https://www.marketinginstitut.biz/blog/e-commerce/
Vielleicht besucht ihr aber mal einfach entsprechende Workshops zum Thema E-Commerce. Online gibt es da auch schon eine gute Auswahl an E-Learning-Kursen.
Oder ihr lasst euch gleich mal professionell beraten/helfen. Ist halt alles eine Budgetfrage und im Endeffekt auch ein Vollzeit-Job!

GLG und viel Erfolg!


Danke für deine wertvollen Tipps!

Wir denken, dass wir eine ganz gute Basis an Stammkunden haben - deshalb auch der "Mut" zur Erweiterung. :)
Einiges der aufgezählten Sachen war uns bereits ein Begriff, vieles dann aber leider auch nicht. Wir werden uns deinen Tipp zu herzen nehmen und uns vorerst mal professionell beraten lassen.
Danach sehen wir weiter, ob wir unsere Idee tatsächlich umsetzen können.

Vielen Dank nochmal!

rechengenie

Anfänger

Beiträge: 14

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 657

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Juli 2018, 14:57

Bitte bedenkt, dass ein Onlineshop natürlich auch laufend Kosten verursacht. Es ist einfach ein Vollzeitjob!
Auch wenn ihr als Webmaster agieren wollt, bedarf eine Seite immer auch einer kontinuierlichen Wartung. Überlegt euch das gut! Rechnet eure potenziellen Abgaben bei Drittanbietern wie Ebay oder Etsy aus und vergleicht sie mit den Kosten, die bei einem Onlineshop zustande kommen würden.
Allein die Rechtsberatung für das Impressum oder die Datenschutzerklärung ist schon nicht günstig.

Aber ja ich will jungen Unternehmern natürlich auch nicht im Wege stehen. Vielleicht magst du uns deine Facebook oder Instagramm Seiten einfach zeigen? Dann könnte ich besser beurteilen, ob ihr Potenzial für einen eigenen Shop habt.

LG

SanDiego

Fortgeschrittener

Beiträge: 166

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 157 096

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. Juli 2018, 09:28

Hello!

Also ganz grundsätzlich würde ich jetzt schon einmal sagen, dass es sicherlich von Vorteil wäre, wenn du bereits über Erfahrungen und Wissen verfügst. Generell halte ich es gerade in diesen Bereichen immer nach dem Motto: je mehr Erfahrung, desto besser.

Allerdings musste du dir auch sonst keine großen Sorgen machen, dass du sonst auf der Strecke bleibst. Mittlerweile gibt es ja auch sehr viele unterschiedliche Shop-Systeme, wobei man mit Manchen schon ziemlich einfach und schnell zurechtkommt.

Daher würde ich dir empfehlen erstmal diese Übersicht mit allen Shopanbietern genauer anzusehen und dann für dich zu entscheiden, welches du für deinen Online-Shop nutzt.

Thema bewerten