Schweden erkennt Filesharer-Glaubensgemeinschaft an


  • Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,807293,00.html


    MfG,
    Chris

  • Wenn so eine Anerkennung stattfindet, können dann auch entsprechende Gesetze verändert werden ? Die christliche, jüdische oder islamische Religion verlangt ja immerhin auch gewisse Glaubensgrundsätze, die sich unter Umständen nicht mit den Gesetzen jedes Landes vereinbaren lassen, wie wäre das hier ?

  • Theoretisch ist der Beitritt natürlich jederzeit möglich, wie deren Glaubensbekenntnis aussieht weiß ich aber leider nicht.
    Die Religion ist in Deutschland nicht anerkannt und genießt daher keinen Körperschaftsstatus.


    MfG,
    Chris

  • Ja naja, so heilig ist das Internet nicht. Klar ist heut zu tage alles möglich online, aber trotzdem bin ich der meinung das das Internet heilig ist..

    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen.

  • Lustig, auch wenn ich vom Filesharing nichts halte und lieber im Usenet aktiv bin :) Filesharing war mal cool, aber mittlerweile sind die Risiken (duch Viren und Strafvfolgung) einfach zu hoch, verglichen mit den wenigen Vorteilen. Da gebe ich lieber ein paar Euro im Monat aus, und kann dann soviel runterlade wie ich will, und das mit ordentlich Geschwindigkeit unabhängig davon, ob es einen Dateianbieter gibt. Wen das interessiert, sollte sich mal auf einem Fachportal wie topusenet.de/usenet-vergleich umgucken. Da findet man auch gute Anbieter.

  • Hallo!
    So etwas wäre hier in Deutschland wirklich unmöglich. Allerdings nutze ich selbst auch schon seit vielen Jahren das Usenet und bin damit sehr zufrieden. Wenn sich jemand in meinem Freundeskreis dazu entscheidet, auch das Usenet benutzen zu wollen, empfehle ich immer erst einen Testabo, bei dem man nach Möglichkeit sogar mehrere Anbieter ausprobieren kann. Solche Angebote kann man zum Beispiel sehr übersichtlich auf der Seite http://www.usenetuniverse.de/ finden.

  • Auf Spiegel stand ja auch erst vor einiger Zeit folgendes:

    Zitat

    Das Oberlandesgericht urteilte nun: Die "Fliegenden Spaghettimonster" bilden keine Religionsgemeinschaft und haben daher auch nicht dieselben Rechte wie etwa die christlichen Kirchen in Deutschland, die ihre Gottesdienste häufig an Ortseingängen auf Schildern bewerben


    Das heisst sowas wie diese Filesharer Glaubensgemeinschaft ist hier absolut unmöglich. Die Pastafaris haben ja schon wenigstens 'tradition' und Weltweit anhänger... aber sowas wie bei denen da.. nee, nicht die geringste Chance.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!